: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Sniper - Seducer Of Human Souls - 1954 Hits
disc Band: Sniper
Album: Seducer Of Human Souls
Genre: Thrash Metal
Rls. Datum: xx.09.06
Label: Twilight Vertrieb
Laufzeit: 40 min
Wertung: 9.0 / 10.0
 
"Seducer of Human Souls" ist der Name der neuen Scheibe von Sniper.
Eine süße Verführung, die es bitterböse in sich hat.
Die Jungs aus ROW knüpfen hier gut an den Vorgänger an und lassen es richtig krachen!
Unter den 10 Tracks inklusive Intro und Bonus Track dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein, Black, Death und Thrash werden hier bedient. Satte 40 Minuten gibts hier nonstop auf die Omme!
Inhaltstechnisch werden hier zur Abwechslung mal wieder ein paar Christen ans Kreuz genagelt und es wird fleißig über den lieben Gott und Jesus gelästert.
Auch an technischem Können fehlt es nicht, das Gehör wird mit gewohnt hohem Niveau verwöhnt. Es wird überwiegend ein flottes Tempo gehalten, das ab und zu durch druckvolle midtempo Parts gebrochen wird. Ruhige, bedächtige und sehr melodische Passagen, stellen einen starken Contrapunkt zum Rest der Scheibe dar.
Es fällt mir schwer Anspieltipps zu geben, da sich für mein Gehör keiner der Songs wirklich in den Vordergrund drängt. Trotzdem möchte ich "Perished on the Cross" und "Hypochrist" zum Reinhören empfehlen.
Zur Produktion muss man keine großen Worte verlieren. Aufgenommen wurde mit keinem geringeren als Andy Classen, der schon Bands wie Tankard, Disbelief oder Dew-Scented zu Gast hatte. Erhältlich ist das Teil auf https://www.sniper-metal.de oder aufm WACKEN 2006!

Trackliste:
1. Revelations
2. The Haunted
3. Black Fire
4. Liar
5. Perished on the Cross
6. Inquisition
7. Hypochrist
8. Seducer of Human Souls
9. Epiphany
10. Last Goodbye [bonus track]

// bloodranger

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2020 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top