: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Ministry - Rio Grande Blood - 681 Hits
disc Band: Ministry
Album: Rio Grande Blood
Genre: Industrial
Rls. Datum: 02.05.2006
Label: 13th Planet , Soulfood
Laufzeit: 51:19
Wertung: 8.5 / 10.0
 
Ministry – rio grande blood

Da hat aber einer Wut im Bauch!

Das wird einem als erstes unmissverständlich klar gemacht, wenn man die RIO GRANDE BLOOD anspielt. Und was das Cover schon nicht offen lässt, wird im Titeltrack jedem klar gemacht, der nicht verstanden hat, gegen wen sich diese Wut richtet.

Gegen die amerikanische Regierungsspitze!

“And now a message from the President of the United States of America, George W Bush:” “…I´m a dangerous, dangerous man. I´m a weapon of massdestruction” oder auch “I´m an asshole.” Diese und andere Aussagen wurden Herrn Bush von dem Industrial Urgestein in den Mund gelegt. Wenn man mich fragt, treffen diese auf den Punkt, aber lassen wir das, bevor es hier zu politisch wird!

Das Trio besinnt sich wieder auf seine Wurzeln. Das Album ist wieder schneller, härter, lauter und entwickelt eine Energie das einem die Ohren schlackern! Nachdem ich jüngeren Alben wie zum Beispiel dem Vorgänger „Houses Of The Mole“ doch kritischer gegenüber stand, ist die RIO GRANDE BLOOD wieder die volle Breitseite in die Fresse und kann gut mit Glanzstücken wie „Psalm69“ mithalten.

Die Kapelle um Al Jourgensen setzt wieder auf Power und Atmosphäre, auf eine Art und Weise die mir, in solcher Form, bisher noch bei keiner anderen Band untergekommen ist.
Durch den altbekannten, ich muss sagen, grandiosen Einsatz der elektronischen Samples, gepaart mit hammerharten Drumming und Riffs die den Putz von der Wand sprengen, wird dieser Rundling die alten Werte der MINISTRY Ära weiterführen und verhindern, das sich ein paar wirklich gute Musiker ihren befürchteten Untergang herbeirufen. Nach den letzten beiden Alben wurde es wirklich mal wieder Zeit für einen Kracher dieses Kaliebers! Sehr Gut!


Fazit:

MINISRTY in Bestform! Wenn es nicht dieses Album ist, das an die Bestzeiten der Band anknüpfen kannl, dann wird es auch in Zukunft keines geben! Qualität die man zuletzt auf Glanzstücken wie der „Psalm69“ hörte.

Tracklist:

1.Rio Grande Blood
2.Senor Peligro
3.Gangreen
4.Fear (Is Big Business)
5.Lies Lies Lies
6.The Great Satan
7.Yellow Cake
8.Palestina
9.Ass Clown
10.Khyber Pass
11.Sgt. Major Redux

Line Up:

Al Jourgensen (v,p,k)
Raven (b)
Tommy Victor (g)


// C'mon sing!

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2020 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top