: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Sniper - Your World Is Doomed - 1898 Hits
disc Band: Sniper
Album: Your World Is Doomed
Genre: Thrash Metal
Rls. Datum: 2004
Label: Eigenproduktion
Laufzeit: 55 min
Wertung: 8.0 / 10.0
 
Da wir letztens die Ehre hatten, die Jungs von Sniper live betrachen zu dürfen, wollten wir das ganze für euch auch von der Studio-Seite beleuchten!

Das erste Album der Band Sniper wird durch ein stimmungsvolles, instrumentales Intro eingeleitet.
Es schafft eine gewisse Atmosphäre, die mich persönlich auf einen Friedhof versetzt.
Eine Turmuhr schlägt, es regnet, düstere Klänge und ein grollender Himmel sind wahrzunehmen.
Es trägt nicht zu unrecht den selben Titel wie die CD - "Your World Is Doomed".

Anschließend geht es mit rüdem Geprügel los. Der zweite Song, "World Funeral" legt rasant los und nur kurze Midtempo Passagen lassen einem Zeit zum Luft holen. Passagenweise zermalmen einen die gnadenlosen Blastbeats vom Drummer.

Durch ein cleanes Intro wird der "Divine Killer" angekündigt und Sniper grooven sich weiter im Midtempo durch den Song. Zwischenzeitige Blastpassagen fügen sich jedoch nahtlos in den Song. Das Solo, in dem man ein Paar Metallica Einflüsse raushört, bricht jedoch das Midtempo und wechselt in eine heftige Blastpassage.

"OBEY" heißt der nächste Track und dürfte Live kein Auge trocken lassen.
Der Song ist relativ einfach aufgebaut beinhaltet aber sehr griffige Riffs, die zum Haare schütteln animieren. Auch der Drummer beschert dem Hörer eine heftige Walze die aus ordentlichem Blastbeat-Gewitter und Doublebase-Feuer besteht.

"Final Strike" (meiner Meinung nach) der Kracher des Albums folgt prompt. Der Track ist ein ordentlicher Prügel, an dem nichts auszusetzen ist. Der Gesang und die technische Gitarrenarbeit wecken so einige Erinnerungen an Slayer. Die Doublebase wird zum Teil gnadenlos durchgetreten und sollte jedem der auf guten thrashigen Deathmetal steht zusagen. Das äußerst geile Solo im Mittelteil dürfte einem dann den Rest geben.

Die nächste Thrashwalze rollt mit "Sniper" direkt auf uns zu. Gut gesetzte Breaks und die aggressive Stimme des Shouters geben dem Stück eine ordentliche Portion Energie. Der Song ist etwas losgelöst von der oldschool Manier aber deswegen keinen Deut schlechter.

Schreie, MG-Feuer was kann das anderes sein als "War Kills"? So der Titel des letzten Songs des Albums.
Fast ein wenig klischeehaft klingt der Titel.. aber wen störts, solange der Song ballert? Bestimmt durch heftiges Flak- und MG-Feuer prügelt der Song auch gleich in die Vollen!
Auf jeden Fall ein würdiger Finisher für das Album.

Alles in allem eine sehr gelungene Scheibe, die auf mehr hoffen lässt.
Vor allem wenn man das Alter der Jungs beachtet, eine reife Leistung!
Die Produktion ist in meinen Augen auch ziemlich gut. Es gibt kaum auffallende Defizite.


Tracklist:

01 - Your World is Doomed 1:11
02 - World Funeral 4:45
03 - Divine Killer 6:04
04 - Obey 3:43
05 - Final Strike 3:55
06 - Sniper 4:59
07 - War Kills 4:32

// bloodranger

 ec
Störtod
27.02.07, 10:39
Die Scheibe haben mir die Jungs bei einem Konzert geschenkt.Danke nochmal, das Teil ist wirklich klasse!:)
<< <1> >>

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2020 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top