: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Norther - Till Death Unites Us - 660 Hits
disc Band: Norther
Album: Till Death Unites Us
Genre: Melodic Death Metal
Rls. Datum: 25.01.06
Label: Spinefarm
Laufzeit: xx min
Wertung: 8.0 / 10.0
 
Die kleinen Geschwister von Children of Bodom. Das Vorgängeralbum „Death Unlimited“ war bereits sehr stark. Zu beschreiben ist die Musik nicht schwer. Children of Bodom, nur härter, schneller und aggressiver. Hier werden wahnwitzige Riffattacken mit heftigsten Keyboardparts und Gitarrensolos gepaart. Allerdings ist bei Norther der Schwerpunkt mehr auf die Gitarren gesetzt und das Keyboard vor allem bei den schnellen und harten Sachen oftmals nicht so penetrant laut abgemischt wie bei der Proberaumkonkurenz. Im Vergleich zum Vorgänger fällt auf, das die Songs einfacher aufgebaut sind und sich die Band inzwischen ein wenig von COB Sound zu entfernen versucht. Als Anspieltipps sind gut geeignet das krasse „Fuck You“, der Hochgeschwindigkeitszug „ Throwing my life away“ und “Everything”, wo Norther auch verstärkt eigene Akzente setzen können. Als Kritik kann ich eigentlich nur den Einsatz einzelner cleaner Gesangspassagen nennen. Das ist alles andere als innovativ, aber auf keinen Fall schlecht gemacht. Für Fans von Children of Bodom auf der einen, und Fans von MelodicDeath/ModernPowermetal auf der anderen Seite, ist reinhören Pflicht.

01. Throwing My Life Away
02. Drowning
03. Norther
04. Everything
05. Evil Ladies
06. Omen
07. Scream
08. Fuck You
09. Alone in the End
10. Die
11. Wasted Years
12. The End of Our Lives

// bazzshot666

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2020 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top