: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Aguynguerran - Perverting The Nazarene Cult - 737 Hits
disc Band: Aguynguerran
Album: Perverting The Nazarene Cult
Genre: Black Metal
Rls. Datum: 15.02.2008
Label: Shiver Records
Laufzeit: 47:20
Wertung: 8.0 / 10.0
 
Der Titel des Albums weckt die Hoffnung, dass der Nazarener-Club mal wieder ordentlich auf die Mütze bekommt. Zwar weckt der Opener einige Erinnerungen an melodische Nokturnal Mortum-Momente, werden diese doch je wieder mit dem ersten richtigen Track fortgeblasen. So legen die Jungs mit dem Titeltrack das Keyboard erstmal in die Schublade zurück und kümmern sich um stilgerechte Instrumentierung.
Das Drumming ist angenehm dicht und leicht Snare-lastig abgemischt (zumindest sagen mir dies meine Computerboxen). Die Gitarrenarbeit lässt keine Wünsche offen, und man kann den Mannen um Enthroned Gitarrist Nguaroth bescheinigen sowohl rhythmisch also auch melodisch abwechslungsreichen Black Metal zu verzapfen. Eine ordentliche Portion Schmiss und Vehemenz hat das ganze dann auch noch, was Hass erfüllter und antichristlicher Klangkultur nur zu Gute kommt. Auch der Gesang passt in seiner fiesen, hektischen Keiferei vorzüglich in das Gesamtkonzept von Aguynguerran.
Lediglich das Nifelheim-Cover will mich nicht so recht begeistern, obwohl das wohl am eher am Original liegt und ich mit den Schweden noch nie etwas habe anfangen könne oder wollen.

Fazit: Der Ankauf einer solchen Scheibe ist auf keinen Fall ein Fehler. Zumal man dadurch finanziell und ideologisch die richtige Seite unterstützt. Spaß ist garantiert und qualitativ machen die Jungs bei ihrem Stücken auch nix falsch.


// Sir Christcrusher

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2021 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top