: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Svartby - Kom I Min Kittel - 824 Hits
disc Band: Svartby
Album: Kom I Min Kittel
Genre: Folk Black Metal
Rls. Datum: 08.02.2008
Label: Trollzorn
Laufzeit: 33:25
Wertung: 6.5 / 10.0
 
Man muss wirklich staunen, wo Trollzorn überall Bands ausgraben, die FINNTROLL, TROLLFEST und KORPIKLAANI mal mehr und mal weniger gut paraphrasieren.

SVARTBY beispielsweise stammen aus St. Petersburg in Russland – was sie nicht daran hindert, Folk Black Metal nach genanntem nordischem Vorbild zu fabrizieren und außerdem ihre Texte auf Schwedisch zu verfassen. Genau das tun sie auf ihrem Debüt „Kom i min Kittel“. Die Russen gehen dabei sehr engagiert zu Werke, bieten jedoch rein gar nichts neues. Darüber hinaus eignen sich leider auch nicht alle Liedchen gleichermaßen zum abfeiern, denn die Behauptung, dass SVARTBY symphonischer als FINNTROLL seien, weist in erster Linie auf ein Übergewicht des Keyboards hin, auf welchem in zum Teil doch arg bedenklicher Weise gepimpelt wird. Speziell den Weihnachtsblödsinn von „Julen av vedergällning“ hätten sich die fünf schenken können.

So bleibt nach Abzug der „symphonischen“ Unzumutbarkeiten leider nicht allzuviel von der guten halben Stunde Musik, die man empfehlen kann. Für „Kom i min Kittel“ mag daher gelten, was ich schon zu ihren Label – und Genrekollegen GWYDION gesagt habe: Unverzichtbar nur für absolute Sammler. Allerdings sehe ich SVARTBY eher noch als GWYDION in der Lage, in Zukunft musikalisch was reißen zu können. Skål!

// untergangsmelder

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2021 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top