: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Hirax - Assassins Of War - 770 Hits
disc Band: Hirax
Album: Assassins Of War
Genre: Thrash Metal
Rls. Datum: 06.02.2007
Label: Deep Six
Laufzeit: 21:24
Wertung: 8.0 / 10.0
 
Bereits seit 1984 treibt das permanent mutierende Thrash-Metal-Kollektiv um Sänger Katon W. DePena sein Unwesen. 4 Longplayer hat man seither veröffentlicht, diverse Singles und EPs, zahllose Musiker verschlissen, sich aufgelöst und re-uniert. Trotzdem sind und bleiben HIRAX unverkennbar HIRAX.

So auch die neue 5-Track-EP „Assassins Of War“. Wie immer gibt’s schnellen, originellen Old-School-Thrash mit einer gewissen Punk-Attitude und dem eigenwilligen Brüll-Gequake von Katon - der es beim Chorus von „Summon the Death Dealers“ sogar schafft, wie Bobby Blitz zu klingen.

Wer HIRAX kennt – und das sind ja leider nicht so viele – braucht eigentlich gar nicht weiterlesen, sondern kann gleich den nächsten Plattenladen entern (Aber bitte nicht erschrecken: Das Cover ist selbst für HIRAX-Verhältnisse grottig!) Aber was macht der Rest?! Nun ja, wer auf Thrash-Metal steht, vor allem auf den 80er Bay-Area-Thrash, wer’s gerne schnell mag aber gerne mal ein paar Tempo- oder Rhythmus-Wechsel mitnimmt, wer sich für wilde Soli begeistern kann, der ist hier genau richtig.

Aber Vorsicht! Mr. DePena ist definitiv nicht jedermanns Sache! Love It Or Hate It! Der Mann kann was, ist sehr variabel, eigenwillig und ausdrucksstark, hat aber eine etwas ungewöhnliche bzw. gewöhnungsbedürftige Stimme. Vielleicht vergleichbar mit Nasty Ronnie (NASTY SAVAGE), allerdings eine Oktave höher und noch impulsiver... und aggressiver. Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich ja unter http://www.myspace.com/hirax mit dem Schaffen der Band näher auseinandersetzen. Es lohnt sich!!

// Korgüll the Exterminator

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2020 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top