: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Various Artists - Masters Of Cassel Vol. II: Kassel – More Than 30 Years Of Metal - 1235 Hits
disc Band: Various Artists
Album: Masters Of Cassel Vol. II: Kassel – More Than 30 Years Of Metal
Genre: Heavy Metal
Rls. Datum: 16.07.2021
Label: 98Records Booking
Laufzeit: 145:22
Wertung: 10.0 / 10.0
 
"Willkommen bei der Benefiz-Aktion "666 - Rock Down The Lockdown" für die Kasseler Metalszene. Wir als Masters of Cassel / 98Records haben diese Benefiz-Aktion für die Veranstalter und für die Locations, in denen unsere Musik gespielt wird, auf die Reise gebracht. [...]

Wir widmen unsere Aktionen 2021 jenen, die nicht nur darum bangen müssen, ihre potenziellen Bühnen zu verlieren, sondern auch Stagehands, Lichtechniker/innen, Bühnentechniker/innen, Veranstalter/innen, Clubbetreiber/innen und all den anderen guten Menschen zwischen Einlass, Theke und Catering, die unverzichtbar für unser Lebenselixier Konzerte sind. Damit es auch nach der Pandemie ein metallisch-kulturelles Leben in Kassel und Umgebung geben wird."

Hallo Leute, mit diesen beiden Zitaten aus dem Promotext für diesen Benefiz-Sampler möchte ich euch herzlich auf eine Reise in die Metal-Szene Kassels und der zugehörigen Region einladen :). Den Anlass für diese Aktion werdet ihr ja sicherlich schon erkannt haben, weshalb sich Dirk Schneider (Chaos Path/Masters of Cassel /98Records) entschied, 15 Jahre nach Veröffentlichung des Samplers "Masters Of Cassel" dazu entschlossen hat, eine Fortsetzung unter den Titel „Masters Of Cassel Vol. II: Kassel – More Than 30 Years Of Metal" als Benefiz-Aktion in die Welt zu setzen. Eine sehr tolle und vor allem löbliche Idee, deren Umsetzung mir wahrlich die Kinnlade runterklappen ließ! Einfach nur geil, was hier uns angeboten wird!

Insgesamt erwartet euch ein, wie der Titel schon sagt, mehrere Dekaden überspannender musikalischer Trip mit insgesamt 36(!) Bands und 37 Songs bestehend aus zwei Einheiten. Die ersten 20 Bands spiegeln die aktuelle Szene mit aktiven Bands wider, während die letzten 17 Bands den "History"-Part darstellen und abgesehen von Reaper, die es immer noch gibt und zweimal auf diesem Sampler vertreten sind, alle das Zeitliche gesegnet haben. Von diesen 37 dargebotenen Songs sind wiederum 16 Stück unveröffentlicht. Gebannt wurde dieser beeindruckende metallische Rundumschlag auf zwei LPs und zwei CDs. Hierzu ist zu sagen, dass sich alle 20 Songs der aktuellen Bands, die sich auf den LPs befinden, auch auf den CDs sind, und die zweite CD dann noch die "History"-17 Songs beinhaltet. Eingetütet wird der Spaß in einer Gatefoldhülle für das Vinyl und natürlich sind die CDs auch gut verstaut, und zwar in zugehörigen Schutzhüllen. Zur Aufmachung kommen wir aber dann noch später, denn jetzt soll es natürlich erst einmal um die Musik auf diesem Sampler gehen - und die ist meiner Meinung nach echt großartig :).

Soundtechnisch ist vom fetten, modernen Sound bis zur Demoproduktion alles vorhanden, also genau so divers wie die Musik an sich, und auch hier tut dieser Umstand meiner Meinung nach keinen Abbruch, denn bezogen auf den jeweiligen Song passt es für mich immer sehr gut :). Und nun wirklich zu den Songs... :)

Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf Metal und da werdet ihr spartentechnisch echt voll bedient :). Egal ob Heavy-, Power-, Speed-, Thrash-, Death-, Black-, Doom- oder Modern Metal. Es ist alles in seinen verschiedenen Spielarten und Mischungen dabei :). Dazu noch etwas Hardcore, Punk, Alternative und 80er-Crossover und fertig ist ist ein Sampler, der es einfach nur in sich hat. Bandtechnisch sind sicher die Ryker's am bekanntesten, aber auch Mortal Terror, Toxin, die Anfang der 90er eine Scheibe veröffentlichten, My Cold Embrace oder Burden Of Grief, Ancient Wargod und Chaos Path sind ja keine Unbekannten. Die restlichen Bands waren für mich Neuland und so ging ich voller Neugier an die Sache heran. Als ich den Sampler das erste Mal komplett durchgehört hatte, war ich unabhängig von der sehr tollen Intention für diesen Sampler total von der musikalischen Zusammenstellung begeistert :). Einfach nur toll :). Da ist echt jeder Song ein Treffer und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, alles anzuhören und gespannt zu sein, was wohl als nächstes Geiles kommt, auch wenn ich das meiste gar nicht kenne. Aber das ist ja das Geniale an Samplern. Leute, die in puncto Kasseler Szene mehr firm sind als ich, werden aber sicherlich bei dieser Reise auch eine Menge Spaß haben, und der freudige "Ach ja, die Band gab es ja auch mal"- oder der "Geil, den Song habe ich ja geliebt und immer rauf und runter gehört"-Effekt ist da sicherlich besonders häufig :). Wie erwähnt, ist meine Begeisterung groß und "Just killers... no fillers" passt hier wie die Faust aufs Auge, denn hier gibt es für mich kein einzig schlechtes Lied, und das soll bei der Songmenge schon was heißen. Es ist halt allen vertretenen Bands total anzuhören, dass sie mit Feuer und Flamme dabei sind/waren und totalen Bock auf ihre Mucke haben/hatten :). Musik voller Liebe und Leidenschaft und dieser Funke springt bei allen zu hörenden Songs sofort über :)! Dazu ist die Songabfolge so gewählt, dass es keine richtigen Stilblöcke gibt, die Spannung immer hoch bleibt und ihr euch fragt, was wohl als nächstes Cooles kommt :). Quasi wie an einem Metal-Abend, wenn ihr euch fragt, was wohl als nächstes gespielt wird ;-). Auf alle Fälle eine sehr tolle Zusammenstellung, die euch eine Menge Spaß bereiten wird :).

Und nun zur äußeren Erscheinung :). Auf dem Acrylartwork von Oliver Gerke gibt es passend zum Titel natürlich allerlei Bezüge zur Stadt und der Region an sich. Das fängt schon bei der Band auf dem Frontcover an. Den Bass zupft der allseits bekannte Herkules von der Wilhelmshöhe, an der Gitarre befindet sich ein Husky, das Maskottchen der Icehockey-Mannschaft "Kassel Huskies", an den Drums sitzt ein Waschbär, symbolisch für Kassel als "Hauptstadt der Waschbären" und am Gesang ganz stimmgewaltig der Löwe (Symboltier der hessischen Fahne). Klappt ihr das Cover auf, gibt es in der von Grün überwucherten Landschaft noch Weiteres zu entdecken. Über der Band könnt ihr, wie vom Schloss Wilhelmshöhe aus schauend, den eindrucksvollen Aufstieg zum steinernen Podest für die Herkules-Statue, die ja gerade am Bass zockt, am Berggipfel oder die auch im Bergpark Wilhelmshöhe befindliche Löwenburg sowie den dort befindlichen Aquädukt und die Teufelsbrücke erblicken. Zusätzlich erscheinen in der Landschaft noch die nordhessische "Ahle Wurst" und die in Kassel anzutreffenden Skulpturen "Der Himmelsstürmer" und die "Spitzhacke". Akzentuiert wird das Ganze noch von einem feurigen See und einem herrlichen Abendhimmel. Tolle Sache :). Klappt ihr die Hülle auf, gibt es neben den Songlisten, Credits, Danksagungen und einer Erklärung zu der Idee dieses Samplers noch die coole Rubrik "Die Szene/ Metal Location Guide" für Kassel. Dort werden euch Shops für Tonträger und Instrumente, Radio und Webzines, Konzertlocations sowie Veranstalter und Festivals ausführlich vorgestellt. Eine echt tolle Idee für nicht Ortsansässige :). Vor allem das mit den Shops für Tonträger spricht mich ja sehr an :). Zusätzlich gibt es noch zwei Inlays, auf denen euch mit jeweils einem Photo und einem kurzen Text alle Bands nochmal vorgestellt werden :). Auch das sieht wie die gesamte Aufmachung an sich, top aus :).

Die ganze Aktion ist auf 1000 Stück limitiert und ihr könnt zwischen zwei LP-Versionen wählen. Das schwarze Vinyl ist auf 666 Stück und das dunkelgrüne Splattervinyl auf 334 Stück limitiert. Es ist noch zu erwähnen, dass es die 2LP und die 2CD immer nur als Package gibt und nicht getrennt, aber das sollte ja eigentlich niemanden stören :). Aber was kostet diese piekfeine Angelegenheit voller Herzblut denn nun? Das Package mit schwarzem Vinyl kriegt ihr für 23,90€ und mit Splattervinyl für 28,90€. Beides jeweils ohne Versand. Bei dem, was uns hier insgesamt geboten wird, aber absolut fair, wie ich finde. Außerdem gehen, immerhin ist es ja eine Benefiz-Aktion, jeweils 6,66€ der Einnahme in den Spendentopf :). Gerade beim Spendenbetrag der ja abhängig vom Vinyl grob gesehen etwas weniger bzw. mehr als 1/4 des Packagepreises ausmacht, ist auch nochmal zu sehen, dass es hier wirklich um den Benefizgedanken geht und natürlich darum, uns eine geile Zeit mit einem sehr geilen und sehr abwechslungsreichem Musikangebot zu bringen und nebenbei auch noch was über die Szene in Kassel zu lernen. Meiner Meinung nach eine Win-Win-Situation für alle :).

Es gibt übrigens auch noch ein passendes Shirt zum Sampler und am 28.08. findet noch zusätzlich das "Rockdown The Lockdown"-Open Air in Kassel mit Foley, Broken Resistance, Die Legende aus Nord, Pandemic (Release-Show), Arass (erstes Konzert seit 25 Jahren) und als Headliner Assassin statt. Zum Ausklang gibt es danach noch die Kasseler Coverband Tribute King.

Mit dem Benefiz-Sampler „Masters Of Cassel Vol. II: Kassel – More Than 30 Years Of Metal" haben Masters of Cassel /98Records unter dem Motto "666 - Rock Down The Lockdown" nicht nur einen coolen, musikalischen Weg gefunden, die lokale Metal- und Kulturszene finanziell zu unterstützen, sondern es auch geschafft, dieser ein prächtiges Denkmal zu setzen, das es in sich hat :)! Es erwarten euch satte 145 Minuten voller geiler, packender, feuriger und abwechslungsreicher Musik, die euch, unterstützt durch zahlreiche Informationen, auf einen echt coolen Trip in die letzten Jahrzehnte der Kasseler Szene einladen :). Diese Compilation ist wahrlich eine solidarische und liebevolle Herzblutangelegenheit :). Toll :)!


10 Punkte!


Songs:

Vinyl:
Seite A:
1. Rykers ́s -Cast In Stone 2:14
2. Timor Et Tremor -Of Wolf And Sun 5:44*
3. Burning Hellmet -An Alley 3:33*
4. Solace -Hanging Tree 4:38
5. Verderbnis -I Am The Wolf 4:40*

Seite B:
1. Mortal Terror -To The End 4:47
2. Chaos Path -Death King 5:02*
3. Hellforce -Ave Dominus Nox 4:27
4. Sub-Urban Death -Wild At Art 1:42
5. Wagnis -Operation Overlord 4:43*

Seite C:
1. Burden Of Grief -Wolf Moon 3:41
2. Mesmerized -Wrong Life 6:05*
3. Pandemic -Global Collapse 4:21*
4. Foley -The Haunted 3:30*
5. Beyond The Ocean -Expelled & Suffocated 3:23*

Seite D:
1. Reaper -Garden Of Delights 5:42*
2. My Cold Embrace -Carnal March 4:16
3. Celebrate Hate -Dispo Fieber 2:08
4. Reawacan -Sad Serenade 4:23*
5. Futureshock -Howling Winds 4:30

CD1:
1. Rykers ́s -Cast In Stone 2:14
2. Timor Et Tremor -Of Wolf And Sun 5:44*
3. Burning Hellmet -An Alley 3:33*
4. Solace -Hanging Tree 4:38
5. Verderbnis -I Am The Wolf 4:40*
6. Mortal Terror -To The End 4:47
7. Chaos Path -Death King 5:02*
8. Hellforce -Ave Dominus Nox 4:27
9. Sub-Urban Death -Wild At Art 1:42
10. Wagnis -Operation Overlord 4:43*
11. Burden Of Grief -Wolf Moon 3:41
12. Mesmerized -Wrong Life 6:05*
13. Pandemic -Global Collapse 4:21*
14. Foley -The Haunted 3:30*
15. Beyond The Ocean -Expelled & Suffocated 3:23*
16. Reaper -Garden Of Delights 5:42*
17. My Cold Embrace -Carnal March 4:16
18. Celebrate Hate -Dispo Fieber 2:08

CD 2
1. Reawacan -Sad Serenade 4:23*
2. Futureshock -Howling Winds 4:30
3. Blacksite -Fuel My Rage 3:35*
4. Superior -Golem 3:54
5. Toxin -Tears Of Blood 3:53
6. Ancient Wargod -Time Of The Emperor 3:52
7. Arass -Fantasy 4:47*
8. Furious Anger -Bloodsword 4:43
9. Brayndance -Nightmare 5:15
10. Code Red -Don ́t Bring Me Down 3:08
11. Toys Bizarre -Beast Busters 5:30
12. Ahle Wurscht -Faxenwald 2:59
13. Rotten -Martinator Zosch 1:43
14. Wild Child -Give It Up 3:38
15. Heavens Doom -Winterday 4:23*
16. Expendable Kids -You ́re Crushing Me With Love 3:01*
17. Dose -Chained To Torment 2:37*
18. Reaper -Lucifer ́s Rising 3:27
19. Knut -Knüppel 0:38
*unveröffentlichte Songs

Spielzeit: 145:22

Do-LP – 83:31 / CD 1 – 74:38 / CD 2 – 70:44

// Rudi

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2021 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top