: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Bald Anders - Sammler - 408 Hits
disc Band: Bald Anders
Album: Sammler
Genre: Psychedelic Rock/Metal
Rls. Datum: 25.08.2017
Label: Trollmusic
Laufzeit: 49:46
Wertung: 9.5 / 10.0
 
Soooo Leute kommen wir zum Jahreswechsel dann noch zu einer meiner persönlichen Neuentdeckungen des Jahres 2017! Es geht um eine Band namens Bald Anders und ich bin wirklich hin und weg, was die Band und ihr Debütwerk "Sammler" angeht :)! Die Scheibe ist aber auch wirklich umwerfend! Und auf die Band bin ich eigentlich nur zufällig gestoßen! Als einer meiner Freunde und seine Frau eine Straße neben uns einzogen, war am Umzugstag der Obertroll Thor des kleinen, aber feinen Labels Trollmusic vor Ort. Dies war für mich der Anlass, mal in die dortigen Veröffentlichungen zu schnuppern und bei Bald Anders war ich einfach nur baff, da mich die Musik so mitgerissen hat :)! Das schrie förmlich nach einem Review und Thor war so frei, mir ein Exemplar von "Sammler" zukommen zulassen. Vielen Dank noch mal :)! Und nun kommen wir zur Band. Aus der Taufe gehoben wurde Bald Anders bereits 2014 in Bayern durch die beiden ehemaligen Lunar Aurora-Mitglieder Benjamin und Constantin König und dem Drummer Clemens Kerner, die dann alsbald gesangliche Unterstützung durch Izzy Wiggum fanden. Bald Anders ist übriges der Name eines schon seit Jahrhunderten bekannten Formenwandlers. Für Musiker, die neue musikalische Horizonte erkunden möchten, ohne sich dabei an irgendwelche Vorgaben halten zu müssen, sicherlich die perfekte Wahl für einen Bandnamen, der zugleich auch dem neugierigen Musikfan zu verstehen gibt, dass es hier wohl abenteuerlich zugehen wird. Und wer wegen der ehemaligen Mitgliedschaft bei Lunar Aurora Black Metal erwartet, wird um so überraschter sein. Denn hier weht ein anderer Wind, was schon bereits nach den ersten Tönen zu erkennen ist. Hier ist kein Platz für hektisches Geballer. Auf "Sammler" herrscht eine andere Zeit! Eine Zeit der Ruhe, die es denn Songs ermöglicht, sich in dem Tempo, das sie brauchen entsprechend entwickeln zu können und ihr volles Potential auszuschöpfen. Hier wurde mit Liebe zum Detail komponiert, jeder Moment ist so bedacht, dass Text und Gesang, zu denen ich später noch separat was schreiben möchte, und die Musik immer perfekt zueinander passen, sich gegenseitig ergänzen und optimal unterstützen, so dass jeder Song ein herrlich anzuhörendes Kleinod wurde. Und das Ergebnis ist spannend, mitreißend und begeisternd :)! Jedes Lied klingt im Vergleich zu den anderen Songs anders, aber auch gleichzeitig passend zu den restlichen Liedern, so dass der Gesamtfluss von "Sammler" zu keinem Moment unterbrochen wird.
Aber wie klingt "Sammler" denn nun? Als musikalische Orientierungspunkte möchte ich folgendes nennen: Ved Buens Ende, Katatonia, Drawn, spätere In The Woods..., Noekk, neuere Opeth, Sólstafirs "I myself the visionary head", Bohren & der Club of Gore und eine ordentliche Portion des guten, alten Krautrocks :)! Es sind oft nur Momente, Rhythmen und Stimmungen, die mich an soeben genanntes erinnern. Vielleicht braucht es etwas Zeit, bis sich die Songs euch vollkommen öffnen und einfangen werden, aber diese Reise lohnt sich wirklich :)! Mein Geschmack wird mit dieser Veröffentlichung jedenfalls sehr getroffen :)! Für diese Reise hat sich Bald Anders auch noch Unterstützung in ihre gemütliche Hütte geholt. Gerald Leitner für das Saxophon und Bernhard Tomm (Vibraphon und zusätzliche Stimme bei "Alter Mann" und "Stanislaus").
Nachdem ich eben schon mal kurz die Texte erwähnte, möchte ich, bevor ich auf den Gesang eingehe, diese auch nochmal separat besprechen, denn sie sind meiner Meinung nach wirklich toll :)! Jeder einzelne Songtext ist eine herrliche, kleine Geschichte für sich selber, in die ihr hinabtauchen könnt :). Seien es kindliche Abenteuer, Science Fiction, Spuk, das Hinausstarren in den Regen, eine ungewöhnliche Safari oder der Lebensherbst :). Das Ganze strahlt einen angenehmen und gemütlichen Charme aus, der sich einstellt, wenn ihr euch in eure Lieblingsecke verkrümelt, ein Buch aufschlagt und mit dem Lesen anfangt. Und ich wette, dass der Geist Ottfried Preußlers sicherlich das ein oder andere Mal beim Verfassen der Texte für einen Kaffee oder ein Bier vorbeischaute und sich wohlwollend das Verfasste ("Amaryllis"/"Bäumels Tod"/"Eulenstein") durchlas ;-).
Und dann kommen wir mal zum Gesang. Waren Musik und Text in sich schon stimmig, ist es der Gesang in Kombination mit beidem umso mehr. Erwartet jetzt aber hier kein Gekreische und Gekeife. Hier regiert der klare Gesang, der mit einer gleich großen Bandbreite aufwartet, wie die Musik. Sei es bedrohlich aufbauend, träumerisch intensiv, fordernd oder kauzig um die Ecke schleichend, zu jedem Zeitpunkt passt es perfekt zu den Songs und den zugehörigen Texten. Ist man alleine durch die Musik schon gebannt, werdet ihr es durch die Stimme noch mehr sein, euer Umfeld vergessen und vollkommen auf "Sammler" fixiert sein :). Wie bei einem Hörspiel, das euch total einnimmt :). Ich stelle mir gerade einen alten und urigen Jahrmarkt vor, auf dem eine Bühne steht und von oben ein Gaukler vor einem Puppentheater der Marke Augsburger Puppenkiste auf und ab tanzt und mit einer Hingabe und Intensität die Texte zu den jeweiligen Schauspielen vertont, als gelte es mit seinem Gesang den Teufel persönlich auszutreiben, während Kinder mit großen Augen und auch Erwachsene ihm staunend zuhören.
Eingebettet wurde dieses akustische Vergnügen durch Maximilian Forst im Forester Recording Studio mit einem wirklich grandiosen und druckvollem Sound :)! Der Klang ist wunderbar natürlich, unverfälscht, warm, klar und rauh zugleich. Jedes Instrument und der Gesang haben einen gleichberechtigten Platz im Gesamtsound, so dass alle Feinheiten der Songs jederzeit vernehmbar sind und das komplexe Universum von Bald Anders wie ein Rausch auf euch einwirken, benebeln und euch einnehmen wird. Das Ganze hat so diesen typischen, angenehmen Vinylklang... ich hoffe ihr könnt euch denken, was ich meine. Toll :)! Mir gefällt die Produktion wirklich sehr sehr gut und sie passt meiner Meinung perfekt zum Gesamtpaket "Sammler"!
Eure Ohren werde also auf das Beste bedient und ich hoffe, dass ihr beim Hören von "Sammler" genauso viel Freude haben werdet, wie ich es habe, denn ich bin echt begeistert von dieser Musik :)!
Ist das Puzzle "Sammler" denn nun fertig? Nein... wartet! Ein großes Teil fehlt da ja noch! Da die musikalische Darbietung und die lyrische Seite untereinander schon super harmonieren, bedarf es doch eigentlich nur noch einer passenden visuellen Abrundung, oder? Und die sollt ihr auch bekommen! Mehr als das sogar, wie ich finde, denn das was unsere Augen hier erblicken, ist für meinen persönlichen Geschmack einfach nur wunderbar :)! Ist schon die Musik kein Standard, dann kann es die Optik natürlich auch nicht sein und Bandmitglied Benjamin König hat sich wahrlich nicht lumpen lassen und "Sammler" wohl eingekleidet :)! Als erstes sticht einem das im wahrsten Sinne des Wortes kauzige Logo ins Auge, das hervorragend zum herrlich schlicht gehaltenem und wunderbarem Artwork passt :). Zu sehen ist der Sammler persönlich, wie er, schlicht aber beeindruckend gezeichnet, das erledigt was sein Name ihm auferlegt. Mühselig sammelt er das alte Laub des verfliegenden Jahres ein, welches sich auf dem Digipack und der CD vom Winde verwehen lässt. Gebettet ist das Äußere der Hülle in einem herrlichen, vanillefarbigen Cremeton, der durch den Kontrast zum satten Schwarz wunderbar strahlt :)! Dieser schöne Farbton setzt sich im inneren auf der CD fort und bildet hier nun einen schönen Kontrast herrlichen Braunton der Hülleninnenseite. Und wenn ihr das Booklet entnehmt, schaut ihr plötzlich auf einen Grimassen schneidenden Rabauken... so ein Schabernack weiß mich ja zu amüsieren :)! Und es wird auch noch mal das kindliche Element, das "Sammler" durchzieht, zur Schau gebracht. Dann komme ich mal zum Booklet, denn dieses ist auch absolut wert, extra erwähnt zu werden! Nachdem uns ein Kind leise und bedächtig begrüßt, empfangen uns im abermals cremefarbigen Bookletinneren weitere für meinen Geschmack absolut tolle Zeichnungen, die allesamt auf wunderbare Art und Weise in jeweils einem Bild in der Lage sind die Inhalt und dessen Stimmung perfekt auf den Punkt zu bringen :)! Und es ist für mich wirklich ein Genuss, beim Hören dieser grandiosen Musik in so einem tollen und mit Liebe zum Detail gestalteten Booklet zu blättern und mich von der Stimmung mitreißen zu lassen :)! Dazu gibt es noch ein sehr stimmiges Bandphoto und herrliches Extraphoto Bernhard Tomms. Und falls euch Benjamin Königs Zeichnungen gefallen, checkt mal seine Seite http://www.sperber-illustrationen.de und entdeckt noch viel mehr tolle Bilder.
Und da das Digipack und das Booklet dann auch noch aus hochwertigen Papier sind, haben eure Finger beim Fühlen auch noch ihre Freude :). Wie ihr seht, ist "Sammler" nicht nur für die Ohren ein Genuss :).
Ich hoffe jetzt mal, dass ihr auch ordentlich Blut geleckt habt! Wenn ja, müsst ihr unbedingt in "Sammler" reinhören und euch verzaubern lassen :)! Und falls euch das liebe Christkind etwas in euren Goldtopf geworfen hat, solltet ihr euch schleunigst dieses wunderbare Album besorgen und euch von Bald Anders in eine andere Welt entführen lassen :)! Macht es euch am besten so richtig gemütlich, dreht die Heizung auf, macht Kerzen an, holt euch was leckeres zu trinken (Kaffee, warmen Kakao oder Bier ;-) ), lasst "Sammler" laufen, genießt den Moment und fühlt euch sicher vor der dunklen Jahreszeit :).


9,5 Punkte!


Songs:

1. Amaryllis 05:55
2. Bäumels Tod 05:08
3. Eulenstein 05:15
4. Safari Outer Space 05:57
5. Regenfenster 06:02
6. Prof. Wright 06:55
7. Kinderwälder 08:36
8. Alter Mann (+ Stanislaus) 05:58

Spielzeit: 49:46

// Rudi

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2018 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top