: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Nephilim - Erwachen - 647 Hits
disc Band: Nephilim
Album: Erwachen
Genre: Dark Metal
Rls. Datum: 31.01.2015
Label: None
Laufzeit: 53:07
Wertung: 8.0 / 10.0
 
Nephilim... Der Name verspricht schon viel; was auch eingehalten wird.
Die sechs Sachsen (Zwickau), welche schon seit 2008 aktiv sind spielen absolut astreinen Dark-Metal.
Eine Kombination aus herrlich inszenierter atmosphärischer Mucke, welche durch mitreißende galloppierende Beats untermalt wird, werden uns aus dem östlichsten Bundesland präsentiert.
Ich persönlich muss gestehen, was Dark-Metal betrifft, bin ich dolle vorgeschädigt durch meine - bis dato - Lieblingsband "Dimmu Borgir", dennoch ist "Nephilim" eine sehr gute Abwechslung.
Texte, die an solche, wie bei "Agrypnie" errinern; unterstrichen mit der Härte des üblichen Geknüppels aus dem Black-Metal-Bereich werden uns in 13 vollmundigen Tracks präsentiert.
Es herrscht ein perfektes Zusammenspiel aus Brachialität und Eingängigkeit, die durch präzise eingesetzte Breaks, melodiöse Riffs und der grandiosen Untermalung des Keyboards unterstützt wird.
Es erwartet uns ein Spektakel aus einem Wechsel von brünstigen Metal-Riffs und ruhig gedeihenden Keyboardsounds, welche mjölnirmäßig einschlagen!
Leider fehlt es der Stimme - meines Erachtens nach - an Volumen, weswegen der Gesang zunehmend gequält klingt (auch wenn es ein gut gemeintes Gesterbe vermitteln will...), jedoch wird gelegentlich die Keyboarderin als Hintergrund-Vocalist genutzt, dessen Stimme nicht zu missachten ist.
Extrem bewundert hat mich der Einsatz eines Kanon-Gesangs (Ich hätte fast wegen diesem Wort gegoogelt...), der interessante Parts in die Songs von Nephilim eröffnet.

Insgesamt ist zu sagen, dass Nephilim herrlich abwechslungsreichen Dark-Metal abliefert, welcher für neue Ohrwürmer sorgen kann!

Bevor ich zu meinen Empfehlungen komme: ES IST EINE VERSCHISSENE EIGENPRODUKTION, DIE BESSER KLINGT, ALS MANCH EINE TEUER PRODUZIERTE PLATTE!!!

Meine Empfehlung: "Die ewige Pein" und "Die Augen längst blind"

Tracklist:
1. Abgesang
2. Ein Sturm zieht auf
3. Die ewige Pein
4. Erwachen
5. Moment des Todes
6. Freudenfest
7. Wunden
8. Stummer Zweifel
9. Absolution
10. Nephilim
11. Die Augen längst blind
12. Ein neuer Tag
13. Aufbruch

// Lenny

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2017 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top