: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Review zu Psilocybe Larvae - Non-Existence - 1296 Hits
disc Band: Psilocybe Larvae
Album: Non-Existence
Genre: Death Metal
Rls. Datum: 14.12.2009
Label: Dark Harvest Records
Laufzeit: 48:59
Wertung: 6.5 / 10.0
 
Nachdem sie sich mit dem irgendwie billig wirkenden Cover und dem bei genauerer Betrachtung ziemlich blöden und biologisch falschen Bandnamen gleich in eine schlechte Startposition gebracht hatten, habe ich von PSILOCYBE LARVAE und ihrem Album "Non-Existence" nicht mehr viel Gutes erwartet, das gebe ich zu.

Doch man kann ja auch mal daneben liegen – tatsächlich hat das aktuelle Album der bereits seit 1996 aktiven Band aus dem russischen Vyborg durchaus etwas zu bieten. Die Russen spielen eine Mixtur aus Black und Death Metal, jeweils mit melodischer Schlagseite – ergänzt um progressive Elemente, unvorhersehbare Tempo- und Taktwechsel und bisweilen recht eigensinnigen Keyboard-Attacken. Das schon der erste Song des Albums im Lauf seiner knapp sechs Minuten abwechselnd Assoziationen zu BOLT THROWER, CRADLE OF FILTH, NEGATIVA, MY DYING BRIDE und BAL SAGOTH wachruft, spricht Bände. Und natürlich sorgt diese ungezügelte Kreativität auch dafür, dass PSILOCYBE LARVAE ein harter Brocken sind. Denn so interessant die verschiedenen Einflüsse die Musik des Fünfers machen, so schwierig sind sie in restlos stimmige und eingängige Songs zu gießen.

So weist jedes der neun Stücke Brüche oder zumindest Stolpersteine auf, gerne auch mehrere davon. Andererseits hat auch jedes davon einen gewissen Charme, der vom etwas dumpfen Klang der Scheibe nicht gefährdet wird. Damit ist PSILOCYBE LARVAE zwar noch längst kein Meilenstein gelungen, aber Metaller mit Sinn fürs Ungewöhnliche sollten sich Stücke wie "Castaway", "Sleepwalkers" und "Non-Existent World" definitiv zu Gemüte führen und auf das kommende Album der Russen achten...

// untergangsmelder

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2017 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top