: Community

: Verein

: Action

: Schlachtbank

: Bandsuche

: Sonstiges

Interview mit Divine Noise Attack
Band: Divine Noise Attack
Homepage: http://www.divinenoiseattack.com
Datum: 13.03.2006
 
Hier ein Interview mit der Braunschweig Death/Trash Band Divine Noise Attack!!!




Habt ihr oder einige von euch vorher in anderen Bands gespielt bzw. tut dies immer noch? Wo seid ihr als Musiker schon aktiv gewesen?

Alex: DNA ist meine erste wirkliche Band, ich habe zwar schon vorher in einer Band mit ein paar Kumpels gespielt, daraus wurde aber nicht viel.
Claas: Ich hab´noch bei Eusophobia aus Kiel (Death/Thrash) gespielt und vorher Jazz und Reggae gemacht.
Feldbock: Ich habe schon alles durch, von Punk, Stoner Rock bis Metal.



Auf welche Veröffentlichungen könnt ihr bislang zurückblicken, was für Veröffentlichungen sind geplant ?

Alex: Es gibt das „Soulless something“ Demo(2002) und die Torn Apart EP(2004). Bald folgt eine Compilation aus beiden Veröffentlichungen beim MDD-Label und im nächsten Jahr ein Album.



Was macht ihr sonst so? (Berufe, Hobbies ...)?

Alex: Beruflich bin ich Drucker. Ansonsten verbringe ich meine Zeit hauptsächlich mit Musik hören,lesen und Sport.
Claas: Ich promoviere gerade in der Bioverfahrenstechnik.
Feldbock: Ich bin Pfleger, muß mein Geld also noch hart verdienen....



Gibt es irgendwelche nennenswerten Einflüsse (Religion, Zeitgeschehen usw.) für eure Musik?

Alex: Alles mögliche: Zeitgeschehen, Filme, Literatur, Träume. Das verläuft teilweise zu einer Masse.
Feldbock: Ich lasse mich von jeglicher Musik inspirieren, egal was da kommt und sei es Status Quo..!!



Wie sieht die Zukunft aus? Was habt ihr geplant...?
Alex: So viele Konzerte wie möglich zu spielen und Songs für das neue Album zu schreiben, das nächstes Jahr erscheinen soll.



Gibt es etwas bestimmtes, das ihr mit eurer Musik ausdrücken wollt?

Claas: Nö. Musik soll Spaß im weitesten Sinne machen, Zuhörern wie Musikern



Was soll eure Musik dem Hörer vermitteln?

Alex: Vermitteln? Das ist Death Metal. Fuck it all!
Claas: Wäre schön, wenn sie mitrisse.



Seit wann hört ihr Metal, wie seit ihr dazu gekommen?

Alex: Ich höre Metal jetzt seit ca. 6-7 Jahren. Vom Punk kam ich zum Metal. Die erste Metal Platte, die mich wirklich beeindruckt hatte war „Piece of mind“ von Iron Maiden.
Claas: Seit ich vielleicht mit 13 Jahren ein Metallica- (oder war es Black Sabbath?)tape gehört habe. Höre seitdem aber natürlich nicht nur Metal.
Feldbock: Habe mich aber schon immer für Heavy Metal interessiert, mein erstes Metal Konzert habe ich 1981 in Wolfsburg gesehen, Saxon und als support Ozzy und Riot!!!



Mal was zur Unterhaltung. Was war denn eurer schlimmster Patzer auf der Bühne oder im Studio?

Claas: Naja, ein gerissenes Fell, nix besonderes eigentlich.
Feldbock: Ich war mal wild am schimpfen als beim Soundcheck nix auch der Box kam. Der Fehler: Kabel war nicht in der Gitarre, peinlich, peinlich...



Was war eure erste Platte? Wie bist du/seit ihr zum Metal gekommen?

Alex: Meine erste Metal Platte war, glaub ich, „Number of the beast“ von Iron Maiden.
Claas: Meine erste CD war von ProPain, The Truth Hurts, vorher hab´ ich hauptsächlich überspielte Tapes gehört.
Feldbock: Meine erste Platte war von Jonny Cash, die erste Metal Scheibe im weitesten Sinne war die erste von Led Zeppelin!!



Mit wem würdest/würdet du/ihr am liebsten mal zusammen arbeiten? Lebende wie Tode sind erlaubt.

Wie würde deine Traumband aussehen?
Alex: Die gibt es schon: DOWN (mit Phil Anselmo von Pantera, Pepper Keenan von COC, Kirk Windstein von Crowbar etc.).



Könnt ihr euch vorstellen, mal von der Musik zu leben? Hofft ihr das mal zu können, oder ist es ein Hobby und zieht ihr ein geregeltes Leben vor?

Alex: Von der Musik zu leben, wäre perfekt, das würde mir sehr viel besser passen als Schichtarbeit. Leider ist es gerade bei dieser Musik nicht so einfach.
Claas: Ich hab´ mich mal vor längerer Zeit entschieden, dass die Musik mein Hobby bleiben soll. Da ich folglich nix Musisches studiert habe, bleibt nur der große Durchbruch
Feldbock: Klar würde ich gerne von der Musik leben, aber so wie es zur Zeit läuft ist es auch ok.



Gibt es einen Song, den du gerne geschrieben hättest?

Alex:„Feasting on the blood of the insane“ von Six Feet Under.
Feldbock: Angel of Death von Jeff Hanneman oder alle Chuck Berry songs....!!!!



Vielen Dank sagt das hotel666 Team für das aufschlussreiche Interview. Wir wünschen euch für die Zukunft alles Gute.

bazzshot666
// bazzshot666

 ec

: Rezeption Collapse

© hotel666 2006-2018 - All rights reserved
designed by EyeSeeRed.com
top